LMS | WebMail | PHOnline | Impressum
headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog
Logo LFS Obersiebenbrunn
Anmeldung
Bodentage an der LFS Obersiebenbrunn

Gestern fand die traditionelle Schülerwallfahrt der Landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschulen in Niederösterreich statt, die diesmal zum Papstkreuz im NÖ Regierungsviertel führte und unter dem Motto „Born 2 Move“ stand.  Rund 2300 Schüler, Lehrer und Bedienstete aller Landwirtschaftsschulen nahmen an der Wallfahrt teil und
setzten damit ein starkes Zeichen der Gemeinsamkeit für Gerechtigkeit und Frieden.

 30 Schülerinnen und Schüler der LFS Obersiebenbrunn machten sich bereits einen Tag früher auf den Weg. Gemeinsam mit Pfarrer Thomas Brunner und einigen Lehrern und Lehrerinnen fuhren sie mit dem Zug nach Statzendorf. Von dort marschierten sie 30 km nach Paudorf, wo sie übernachteten und  von wo aus sie am nächsten Tag mit dem Zug nach St. Pölten reisten. Es war für viele eine sehr anstrengende Tour, aber ein wunderschönes Erlebnis, welches Freundschaften veriefte und die Gemeinschaft stärkte.

Der Wortgottesdiesnst wurde von  Weihbischof Anton Leichtfried zeblebiert,  wecher von einer besonderen Aktion der
Landwirtschaftschulen sprach. „Die wichtigste Voraussetzung für den Frieden ist Gerechtigkeit, für die es weltweit einzutreten gilt", betonte er in seinen Ausführungen.  

Am Nachmittag unternahmen die Schülerinnen und Schüler mit ihrern Lehrern unterschiedliche Aktivitäten. Die 1a und 1b nahmen an einer Führung im Klangturm teil, die 2a besuchten einen Kartoffelbetrieb in Rottersdorf und 2b and 3b besuchten in Wien das Foltermuseum.

Alle 120 Schüler und Lehrer der LFS Obersiebenbrunn reisten  an diesen Tagen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und legten teilweise lange Fußwege zurück- das ist eben Nachhaltigkeit!